Find answers, ask questions, and connect with our
community around the world.

News Feed Forums Forum für Gerechtigkeit und Frieden in Westafrika Asfa-Wossen Asserate: Afrikanische Völkerwanderung steht noch bevor

  • Asfa-Wossen Asserate: Afrikanische Völkerwanderung steht noch bevor

  • Wolfgang

    Mitglied
    2. November 2020 at 9:09

    Afrikanische Völkerwanderung steht noch bevor

    Die Zahl der Asylanträge und die Flüchtlingszahlen in Europa sinken seitdem jedes Jahr. Doch die Welt ist weiter aus den Fugen.

    Derzeit sitzen zehntausende Afrikaner, die es unter Lebensgefahr durch die Wüste Sahara nach Libyen geschafft haben, in überfüllten Auffanglagern fest. Niemand in dem zerfallenen Staat kümmert sich um sie. Es gibt Berichte von moderner Sklaverei in diesen Gebieten. Für Frauen und Kinder gibt es keinen Schutz. Die Menschen harren aus, in der vagen Hoffnung, einen Platz in einem der überfüllten Schlauchboote zu ergattern, für die lebensgefährliche Fahrt über das Mittelmeer nach Europa.

    Man könnte den Menschen zurufen, wisst ihr überhaupt, was euch in Europa blüht? Ein Leben in Asylunterkünften, oft Jahre lang? Aber all das wissen die jungen Afrikaner. Sie leben nicht hinter dem Mond. Sie haben Zugang zu Smartphones und Internet. Sie haben Menschen getroffen, die ihnen von ihren Erlebnissen berichtet haben. Niemand verlässt gerne sein Herkunftsland, seine Freunde und Verwandten, seine gewohnte Umgebung für eine unsichere Zukunft. Was also treibt die Menschen in die Flucht? Es geht ihnen um die nackte Existenz. Sie verlassen ihre Heimat, weil sie dort nicht leben können oder weil sie aus Angst vor Verfolgung nicht in der Lage sind, frei zu atmen. Sie lassen alles zurück und machen sich auf den Weg. Kein Risiko scheint ihnen dabei zu groß.

    Europa muss Afrikapolitik reformieren

    Europa muss seine Afrikapolitik der letzten 60 Jahre in Frage stellen. Milliarden an Entwicklungshilfegeldern sind in den letzten Jahrzehnten in den schwarzen Kontinent geflossen. Aber die Lebenssituation der Menschen in den meisten afrikanischen Ländern hat sich kaum gebessert. Woran liegt das? Versuche darauf eine Antwort zu finden, füllen ganze Bibliotheken.

    Europa muss endlich Schluss machen mit der fatalen Appeasement-Politik gegenüber Afrikas Potentaten. Die politischen Eliten in den meisten Ländern Afrikas profitieren vom Status quo. Sie sind an Veränderungen nicht interessiert. Das Wohl ihrer Landsleute ist ihnen gleichgültig. Es geht nicht darum, den Regierenden vorzuschreiben, wie sie ihr Land zu führen haben oder ihnen das Staatsmodell der westlichen Demokratien zu oktroyieren. Aber Regierungen, die das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit missachten und die Menschenrechte mit Füßen treten, verdienen keine Unterstützung.

    Die westlichen Staaten belassen es oft bei Lippenbekenntnissen, die schnell geopfert werden, für strategische oder wirtschaftliche Interessen. Realpolitik heißt dann: ‚Du kannst der größte Gauner auf Gottes Erden sein, aber solange du an der Macht bist, hofieren wir dich. Wehe dir, wenn du nicht mehr an der Macht bist.‘

    weiter auf: https://www.focus.de/politik/ausland/politik-um-neue-massenflucht-zu-verhindern-muss-europa-mit-afrikas-diktatoren-brechen_id_12318689.html

Log in to reply.

Original Post
0 of 0 posts June 2018
Now