Find answers, ask questions, and connect with our
community around the world.

News Feed Forums Forum der Internationalen FriedensFabrik Wanfried Politische Ziehväter und Sponsoren des menschenfeindlichen Islamismus benennen

  • Politische Ziehväter und Sponsoren des menschenfeindlichen Islamismus benennen

  • Wolfgang

    Mitglied
    15. November 2020 at 9:59

    Benennt die Hintermänner

    Ein Gastbeitrag von Sevim Dagdelen (Die Linke)

    Kevin Kühnert prangert das Schweigen der politischen Linken über den Islamismus an. Reden wir also – über die Ziehväter und Sponsoren dieser menschenfeindlichen Ideologie.

    Kevin Kühnert hat recht mit seiner Feststellung, die politische Linke solle ihr Verhältnis zum Islamismus klären. Islamistischer Terror muss verurteilt werden. Doch das allein reicht nicht. Die politischen Ziehväter und Sponsoren des menschenfeindlichen Islamismus müssen benannt werden. Der sogenannte Krieg gegen den Terror, der weltweit Islamismus und Terrorismus gefördert hat, muss beendet werden.

    Dabei weiß man in Berlin: Laut eigener Aussage der Bundesregierung hat sich die Türkei unter der AKP und Erdoğan zu einer „zentralen Aktionsplattform für islamistische Gruppierungen“ entwickelt. Und Erdoğan unterstützt weiter islamistische Terrorgruppen, die in Syrien wüten, während er die kurdischen Kämpferinnen und Kämpfer gegen die IS-Banden und Al-Qaida als Terroristen verfolgen lässt.

    Aber Angela Merkel und Heiko Maas stoppen weder die Waffenexporte, noch stoppen sie die üppigen Wirtschaftshilfen für die Türkei.

    Die gleichen Maßstäbe müssen an Saudi-Arabien angelegt werden. Die islamistischen Kopf-ab-Schneider sind kein „Stabilitätsanker in der Region“, wie so mancher deutsche Minister zur Rechtfertigung milliardenschwerer Rüstungsgeschäfte meinte. Formal hat die Bundesregierung nach der brutalen Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi Waffenexporte an Riad erst einmal ausgesetzt, doch über Umwege wird weiter geliefert. Bei der Folterung saudischer Frauenrechtlerinnen wie Loujain al-Hathloul wird konsequent weggesehen.

    Wer dabei allein gelassen wird, sind vor allem die säkularen Muslime. Damit sind diejenigen Muslime gemeint, die den Fanatikern als vom Glauben abgefallen gelten. Konfessionslose, Atheisten oder auch fromme Gläubige, die mit dem politischen Islam einfach nichts zu tun haben wollen, werden zur Zielscheibe von Islamisten.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/sevim-dagdelen-wie-muessen-uns-gegen-die-ziehvaeter-des-islamismus-stellen-a-ce3bf01f-e2ce-49da-b967-401453b5e6dc

Log in to reply.

Original Post
0 of 0 posts June 2018
Now